Bernd Lhotzky,Photo: © 2000 Sascha Kletzsch
Bernd Lhotzky
"The Art Of Classic Jazz Piano"
Bernd Lhotzky widmet sich ganz dem klassischen Jazz. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Harlem Stride, jenem virtuosen Piano Stil, dem Pioniere wie Thomas "Fats" Waller, James P. Johnson und Willie "The Lion" Smith im New York der 20er und 30er Jahre zu uneingeschränkter Popularität verhalfen.

Weltweite Auftritte als Solist oder an der Seite von Größen wie Ralph Sutton, Dick Hyman, Randy Sandke, Warren Vaché, Kenny Davern, John und Bill Allred, Al Casey, Scott Hamilton, Howard Alden, Louis Mazetier, Danny Moss, Tom Baker, Dan Barrett, Bob Barnard, Jerry Jerome, ...

Plattenaufnahmen mit Ralph Sutton, Dick Hyman, Danny Moss, Al Casey, Louis Mazetier, Trevor Richards, Bob Barnard,...

• 1998 wurde Lhotzky in Paris der "Grand Prix du Disque de Jazz" verliehen.

• 2001, 2002 und 2004 trat Bernd Lhotzky an der Seite von Dick Hyman beim "International Stride Piano Summit" im Rahmen des New Yorker Jazz Festivals "Jazz In July" in der Kaufmann Concert Hall des 92nd Street Y auf.

• In der November/Dezember-Ausgabe 2001 zeichnete das Londoner Klaviermagazin "Piano" Bernd Lhotzky neben Grigory Sokolov, Lang Lang, Lars Vogt und Keith Jarrett für eines der 10 besten Klavieralben des Jahres aus.

• Seit 2005 leitet Bernd Lhotzky ein Swing Festival auf Schloss Elmau.

• 2007 erhielt Bernd Lhotzky für die aktuelle CD seines Quartetts "Echoes Of Swing" zum zweiten Mal den Grand Prix Du Disque de Jazz des Hot Club De France.

• 2008 wurde Bernd Lhotzky mit dem Tassilo-Preis der Süddeutschen Zeitung ausgezeichnet.

• Bernd Lhotzky schrieb die Filmmusik für die folgenden deutschen Kurzfilme: "Der Lügner" 95, "A few moves" 96, "Chocolate Pain" 99, "Exil" 04.

Kontakt:

Bernd Lhotzky
Braunautal 16
85625 Berganger

Tel: 08093/904790
Fax: 08093/904851

Mail an Bernd Lhotzky
"He is a monster!"
JazzTimes, New York, September 2006

"...beautifully recorded, this is a masterclass in the art of classical jazz piano by arguably ist finest exponent today..."
Limelight Magazin, Sydney, October 2006

"Bernd Lhotzky, now in his early 30s and perhaps Germany's greatest ever jazz pianist. The buoyancy, lightness, wit and sheer joie de vivre of much of the playing here is unsurpassed. The feel-good-factor of this hugely enjoyable release is almost off the charts."
Piano, London, November 2001

"Verteufelt genial!"- "Irrwitz am Klavier"
Süddeutsche Zeitung

"Bernd Lhotzky is one of the finest of the younger pianists. Bernd is a delight to play with. We have a natural empathy and a common background. He is a wonderful pianist, and I look forward to the next time we can get together.."
Dick Hyman